Gruppenangebote

Gruppenangebote in der Praxis

Begleitend zu oder an Stelle der Einzeltherapie erachte ich Gruppenangebote als sinnvoll. Ich biete verschiedene solcher Gefässe an und achte dabei auf die Bedürfnisse jener Menschen, mit welchen ich zusammenarbeite. Sie finden meine Gruppenangebote auf dieser Website, sowie im monatlich herausgegebenen Praxismagazin unter dem Tab «Aktuell».

Die Gruppenangebote beziehen sich teilweise auf spezifische Störungsbilder für Patienten, so wie beispielsweise auf übergreifende Themen, wie Kommunikation, Entspannung, Atmung, Achtsamkeit, Bewusstsein. Zuweilen sind es Angebote für Kinder und Jugendliche, für Erwachsene oder für verschiedene Altersgruppen.

Eltern-Treff: Einmal wöchentlich findet ein Eltern-Treff statt. Dieses beschränkt sich nicht auf Eltern von Kleinkindern, sondern steht allen Eltern offen. Es ist ein Gefäss, das zum lockeren Austausch zwischen Eltern einlädt. Dennoch biete ich Raum und Zeit vordergründig dafür an, dass Eltern ihre Rolle(n) von verschiedenen Blickwinkeln betrachten können.

Stiller Raum: das Angebot «stiller Raum» befindet sich noch im Aufbau. Es handelt sich hierbei um ein einmal wöchentliches Angebot, das im Umfang einer Stunde zum Sein (im Meditationsstil) einlädt. Dem Voraus geht eine kurze Einführung. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Mehr dazu werden Sie im Bereich Aktuelles vorfinden.

*Die Gruppenangebote in der Praxis erfordern eine Voranmeldung. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Gruppenangebote ausserhalb der Praxis

Die Themenstunden gleichen einem Impulsreferat mit Workshop Charakter und dauern, wie der Name bereits sagt, jeweils eine Stunde. Die Teilnahmegebühr pro Themenstunde beträgt CHF 15.- pro Person.

Aktuelle Themen, sowie Angaben zu Datum, Ort und Zeit werden jeweils hier, sowie im Newsletter bekanntgegeben. Die Themenstunden basieren auf wiederkehrenden Inhalten, wie beispielsweise Kommunikation, Beziehungsgestaltung, Gedanken- und Verhaltensmuster. Die Auseinandersetzung mit diesen Themen ermöglicht den Teilnehmern innezuhalten und sich selbst in der Interaktion mit der eigenen Umwelt, seien dies Kinder, Partner, Eltern, Geschwister etc. zu betrachten. Inhalte, die zur Selbsterfahrung anregen.